Schlagwort-Archive: Lorze

die siebte Etappe – der Bericht

Diesmal war ich nicht so früh unterwegs in der Hoffnung, dass sich der Nebel dann schon aufgelöst haben könnte. Vor Baar gab es Sonnenschein und so stieg ich bei sich lichtendem Nebel in Baar aus. Für den Weg nach Zug hatte ich mir einen kleinen Umweg via Lorze vorgenommen. Unterwegs sah ich Appenzeller Spitzhauben Hühner, deren Gockel sogar kleine rote Teufelshörner besitzt.

Güggel mit Hörnern

Güggel mit Hörnern

Huhn - wohl keine Spitzhaube

Huhn - eher keine Spitzhaube


Ein kurzer Weg durch ein Wohngebiet und dann einer Gärtnerei entlang zu Lorze. Mit dem leichten Nebel gab es wunderschöne Bilder, die allerdings fotografisch gar nicht so einfach festzuhalten sind.

Zierkürbis

Zierkürbis

blau mit tau

Blau mit Tau

Zwischen Lorze und Autobahn gibt es einen Abschnitt, der wie renaturiert aussieht, vielleicht ist es auch eine Art Überlauf, falls die Lorze Hochwasser führt. Jetzt waren nur kleine Wassertümpel da und mit den Steinhaufen und Büschen sieht es aus wie ein kleines Paradies für alle Arten von Kleintieren. Ich sah ein kleiner Vogel mit gestreifter Brust, den ich leider nicht identifizieren konnte.

renaturierter Lorze-Überlauf?

renaturierter Lorze-Überlauf ?

Kurze Zeit sah es sogar so aus, wie die Sonne den Nebel vertreiben könnte, aber genau das Gegenteil war der Fall – er wurde immer dichter. So konnte ich zwar noch die Natur innerhalb von ein paar Metern bestaunen, aber wie die Landschaft aussieht, habe ich keine Ahnung. Auch eine Schar Stare flog durch den Nebel und suchte ein paar Beeren und irgendwo riefen die Krähen.

nebel2

Nebel

herbstfarben1

Herbstfarben: Blätter

herbstfarben2

Herbstfarben

Kurz vor dem Bahnhof in Zug gab es dann doch noch ein paar Sonnenstrahlen und so konnte ich die beiden Distelfinken (Stieglitze) fotografieren.

Distelfink

Distelfinken

aster

Aster ?

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter 7. Etappe, zur Arbeit - zu Fuss